check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Titelmotiv Zeitrauschen (Grafik: LWL/Nora Franzmeier)

ZEITRAUSCHEN - Soundnacht am 21. Mai 2022

Wir machen die Nacht zum Tag und feiern die Premiere von ZEITRAUSCHEN. Das heißt es wird in unseren Räumen gechillt, geclubbt und getanzt! 
An diesem Abend knüpfen künstlerische Sounds einen Klangteppich, der den Boden für einen ganz besonderen Museumsbesuch bereitet. In der Architektur unserer aktuellen  Sonderausstellung „Stonehenge – Von Menschen und Landschaften“ schaffen wir mit phantasievoller Live-Musik von Peter Strickmann und Limpe Fuchs sowie Lichtkünstler:innen eine außergewöhnlich emotionale Atmosphäre. Eine eigens für diesen Abend eingerichtete Bar im Untergeschoss sorgt für das entsprechende Night Fever. Dazu legt nebenan der DJ Guy Dermosessian Lounge-Musik im grünen Innenhof auf.
Im Ticket enthalten ist ebenfalls der Eintritt in die Dauerausstellung, die bis 23 Uhr geöffnet ist. 
Achtung: Die Getränke dürfen nicht in die Ausstellungshallen mitgenommen werden!

Termin: 21. Mai, 20 bis 3 Uhr

Eintritt: 10 Euro / 8 Euro ermäßigt für Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienst, Angehörige im Freiwilligen Sozialen und Ökologischen Jahr 

Die Künstler:innnen

Live-Act 1 – Peter Strickmann

Der in Berlin lebende Sound-Künstler performt klingende Aktivitäten und strebt mit einfachen und sparsamen Mitteln gemeinsame Klang- und Hörpraxis an, die zwischen Aktion und Wahrnehmung oszilliert und sich auf das vibrierende "Ding" und seine sozialen, akustischen und theatralischen Rückkopplungen konzentriert. Er hat Audiovisuelle Kunst / Klangkunst und Kunst im öffentlichen Raum an der Hochschule der Bildenden Künste Saar in Saarbrücken studiert und tritt solo sowie als Mitglied diverser Freemusik-, Noise- und Performance-Gruppen auf. Seine Arbeiten waren unter anderem im zeitraumexit Mannheim, in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden, im FFT Forum Freies Theater Düsseldorf und in der Bundeskunsthalle Bonn zu sehen und zu hören.

Peter Strickmann (Foto: N. Keppler)

Live-Act 2 – Limpe Fuchs

Die Komponistin, Performance- und Klangkünstlerin studierte an der Musikhochschule München Klavier und Geige sowie Perkussion. Anfang der 1970er Jahre begann sie eigene Instrumente aus Holz, Metall oder Stein zu entwickeln. Gemeinsam mit ihrem Mann gründete sie 1969 das Duo Anima Musica, das sich in der deutschen Musikszene schnell einen Namen machte. Limpe Fuchs spielte in zahlreichen Formationen und tritt solo auf. In ihrer Arbeit lauscht sie der Resonanz des Aufführungsraumes, entwickelt musikalische Ideen und Regiekonzepte. Ihr Klangmaterial – Holz- und Granitsteinreihen, klingende Bronze in den Ballast-Saiteninstrumenten – und die Vielfalt ihrer anderen Instrumente – Trommeln mit Fell oder Bronzetrommelfell, Geige, Klavier, Holzhorn, Bambusflöte – gibt ihr viele Möglichkeiten, für jede Aufführung das richtige Material zu wählen.

Limpe Fuchs (Foto: P. Zylstra)

DJ – Guy Dermosessian

Guy Dermosessian ist in Beirut geboren und aufgewachsen. Er ist DJ und Inhaber/Gründer des Musiklabels Kalakuta Soul Records.
Seit mehr als zehn Jahren reist er mit seinen langen und vielseitigen Sets durch die Clublandschaft der Welt. In seinen vielseitigen DJ-Sets hinterfragt er die europäische Clubkultur und ihren Musik- und Popkanon. Er mischt türkischen Funk mit nigerianischem Boogie, Musica Popular Brasileira und kamerunische Makossa sowie kubanische Guaracha mit libanesischer Popmusik.
Guy Dermosessian entwarf verschiedene Club- und Konzertreihen, Festivals und interdisziplinäre Orte der Kunst im ungenutzten oder öffentlichen Raum und ließ sich dabei von der Dynamik der Subkulturen Beiruts inspirieren. Gemeinsam mit Özlem Avcı, Gin Bali, Wagma Bromand und Kübra Sekin gründete er amalopa, einen BI_PoC Space für die Produktion und Propagation von Musik, Wissen und Kunst.

DJ – Guy Dermosessian (Foto: N. Keppler)