check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Sonnenuntergang Stoneheng (Bild: C. Kniel)

Museumsnacht am 3. September 2022

Das LWL-Museum für Archäologie lädt am 3. September zu einer Museumsnacht der ganz besonderen Art ein. Im Mittelpunkt steht das berühmte Monument Stonehenge, das auch im Zentrum der gleichnamigen Ausstellung steht. Rund um den Steinkreises und auch mittendrin erleben die Abend- und Nachtschwärmer:innen bei freiem Eintritt ein buntes Programm aus Musik und Mitmachangeboten, Führungen und Vorführungen.

Termin: 3. September, 18 bis 0 Uhr
Eintritt frei!

Das Programm

Wenn wir schon rund 5.500 Jahre zurück in die Vergangenheit reisen, dann doch mit Stil - und einem Fluxkompensator: Unser Stargst zur Museumsnacht wird ein Delorian sein, die Zeitmaschine aus "Zurück in die Zunkunft".  

Die Besucher:innen erhalten unter anderem die exklusive Möglichkeit, eine Zeitreise in die Steinzeit zu den Großen Sloopsteenen zu unternehmen. Die Nachtschwärmer:innen tauchen mittels VR-Brillen in die virtuelle Zeit um 3.500 v. Chr. ein und erleben den beeindruckenden Bau des gewaltigen Steinmonuments an der nördlichen Peripherie Westfalens. Der letzte tonnenschwere Findling wird verbaut, mit Seilen, Rollen und Hebeln und unter Einsatz vieler Helfer:innen. Die Betrachter:innen sind Teil dieser Gemeinschaft. Die „Zeitmaschine“ ist ein Projekt der LWL-Altertumskommission für Westfalen und der LWL-Archäologie. 

Wer gern einmal ausprobieren möchte, welche Möglichkeiten das eigene Smartphone bereit hält und Spaß an Spielen hat, sollte unbedingt beim Team der „Blackbox Archäologie“ vorbeischauen. „Jo’s Memory“ heißt das Spiel, ist die neueste digitale Produktion, die im Rahmen des von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Projekts entstanden ist und bei dem es um nichts Geringeres geht, als die Welt zu retten.

Ab 19.30 Uhr beginnt der musikalische Teil des Abends. Die Soundtüftler STRINGMODULATOR, eine zweiköpfige Elektronikband aus Dortmund, hauchen dem Steinkreis von Stonehenge eine mysthische Atmosphäre ein. Sie werden dabei unterstützt von dem Videokünstler Alexander Hügel, der die gewaltigen Steine mit kunstvollen Projektionen (Mapping) in ein völlig neues Licht hüllt.

Die Steinzeitexpertin Dr. Claudia Siemann lädt dazu ein, mit ihr gemeinsam Tieridole aus Ton zu gestalten. Hier dürften sicherlich nicht nur Kinder auf ihre Kosten kommen. Ähnlich sieht es mit dem Rätsel aus, das Prof. Stonewall den Besucher:innen aufträgt. Es geht darum, alle Aufgaben zu lösen, die das Entdeckerheft bereit hält, um schließlich in den Orden von Stonehenge aufgenommen zu werden. Wer sich beim Entdecken lieber ein wenig zurücknehmen und unterhalten lassen möchte, ist bei unseren zahlreichen Führungen gut aufgehoben. Den gesamten Abend über begleiten unsere Ausstellungs-Vermittler:innen alle Interessierten sowohl durch die Dauerausstellung als auch durch die die Sonderausstellung „Stonehenge“. Noch entspannter geht es im Museumskino zu, wo die Streams aus unserer Vortragsreihe laufen.

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Am Museumscafé verwöhnt Bellas Gourmet Bistro die hungrigen Nachtschwärmer:innen mit „Fisch & Mehr“. Im Café selbst werden kühle Getränke gereicht.